Die Lange Nacht der Partizipation ist…

…ein Abend, an dem Mitgestaltung im Mittelpunkt steht.

…ein Ort des Kennenlernens, des Austausches und der Inspiration.

…ein Treffpunkt für Menschen, die das Miteinander schätzen.

Die Lange Nacht der Partizipation (LaNaP) ist ein Abend in lockerer Atmosphäre an dem Partizipation – also das Mitgestalten – im Mittelpunkt steht. Man begegnet einander. Es wird begrüßt. Ein Experte (Martin Hollinetz) gibt Impulse. Einige sind ein wenig aufgeregt. Sie haben ihre Projekte, Initiativen und Geschichten des Mitgestaltens mitgebracht und stellen sich vor. Man hat die Wahl, trifft sich in kleinen Runden und hört zu.

Wie verläuft der rote Faden? Wer hat was mitgestaltet? Was waren die Knackpunkte? Was können wir daraus lernen? Es ergeben sich viele Fragen. Man tauscht sich aus und kann kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Es wartet eine zweite Runde. Wieder hat man die Wahl, welches Projekt man erkunden möchte.

Das Veranstaltungsformat „Lange Nacht der Partizipation“ wurde von Dr. Peter Egg in Tirol entwickelt und etabliert.

Null Festreden, ein Impulsvortrag, 27 Beiträge und viele tolle Menschen!

Partizipation

…klingt kompliziert, oder? Das ist nur was für Fachleute, die das studiert haben. Nein, ist es nicht!

Partizipation steht für „beteiligen“ oder auch „mitgestalten“ und betrifft jede Person, die etwas entscheidet, mitentscheidet oder jemanden mitentscheiden lässt.

Egal ob zu Hause, im Freundeskreis, bei der Arbeit, in der Schule oder im Verein, wer mitredet, wenn es etwas zu entscheiden gibt, partizipiert. Keine Familie, keine Firma, keine Beziehung gestaltet sich von selbst. Wo erlebst du Partizipation?

Impulsvortrag 2017

FH Dornbirn, 18.05.2017

Impressionen 2017

« 1 von 5 »

© Horst Huber

 


LaNaP Partner

Impressum

Büro für Zukunftsfragen | Jahnstraße 13-15 | A-6901 Bregenz | zukunftsbuero@vorarlberg.at | 05574/511-20619